Nächste Veranstaltungen

23Feb
19:00 - 22:00
Frühjahrsopen - Runde 1
9Mär
19:00 - 22:00
Frühjahrsopen - Runde 2

Aktuelle Empfehlungen

Frühjahrsopen 2018
Los geht es am 23.02.2018

Vereinsabend

Immer mittwochs und freitags in der Begegnungsstätte Altwarmbüchen, an der Riehe 32, 30916 Isernhagen.
Ab 16:30 Uhr für Kinder und Jugendliche, ab 18 Uhr für Erwachsene. Wir freuen uns auf euch!

Bericht von Holger Ernst

Historisch!!“

Ein Auswärtsspiel in Sulingen? Mir war schon beim Lesens des Spielplans im Oktober klar, dass wir für dieses Spiel Probleme bei der Aufstellung bekommen werden. Und genau so sollte es kommen. Trotz vieler Besprechungen mit den Mannschaftsführern der dritten Mannschaft, waren wir leider nicht in der Lage vollständig anzutreten.

Immerhin konnte ich mit Bodo und Matthias Clever noch 2 Helden finden, die mit uns die Reise nach Sulingen antreten wollten. So traten wir mit 7 Spielern an und man konnte durchaus sagen, dass dieses Unterfangen beim verlustpunktfreien Tabellenführer als aussichtslos bezeichnet werden konnte.

Doch Andreas sagte schon am Treffpunkt um 08.30 Uhr, dass „heute was geht“ – sein Optimismus schlägt den meinigen noch um Längen ;-)

Trotz Nebel waren wir pünktlich vor Ort und es konnte losgehen.

Die erste Entscheidung fiel relativ schnell an Brett 7. Matthias spielte, wie gewohnt, relativ zügig und sein Gegner schloss sich diesem Tempo an. Allerdings übersah er nach wenigen Zügen einen Abzug und Matthias gewann einen Springer. Nur 5 Züge später stellte Viktor Jurtajev (1578) auch noch seine Dame ein und gab sofort auf. 1-1

Kevin beendete als nächster seine Partie mit einem sehr erfreulichen Remis gegen Elmar Kastens (1876). Mit 3/5 ist Kevin weiterhin ungeschlagen und spielt bisher eine bockstarke Saison. Klasse.

Anatolij gewann an Brett 1 eine Leichtfigur und Sven Ehlers (1739) hatte genug. 2,5-1,5 Unser frisch gebackener Vereinsmeister holte einen ganz wichtigen Punkt und ich witterte erste Morgenluft. Sollte hier heute wirklich „was gehen“ ?

Als nächstes überraschte Bodo an Brett 8. Im Stile eines Vorsitzenden stand er zwar etwas schlechter, aber wie wir alle wissen, darf man Bodo nie abschreiben. Er startete einen starken Königsangriff und gewann schließlich ebenfalls. 3,5:1,5

Die Sensation lag in der Luft. Unglaublich.

Andreas hatte seinem Gegner schon Remis angeboten, das aber angesichts des Spielstandes abgelehnt wurde. Manfred Baar (1865) wickelte unvorteilhaft ab und Andreas verblieb mit 2 Mehrbauern.

In meiner Partie gab es im Mittelspiel viel zu rechnen. Ich tauschte die stärkste schwarze Figur ab und startete einen Königsangriff. Mein Gegenüber Rüdiger Borstelmann (1517) nahm diesen nicht so ganz Ernst und fischte am Damenflügel im Trüben. Ich verstärkte den Angriff und sah ein nicht zu deckendes Mattmotiv. Borstelmann schlug weiter Bauern am Damenflügel bis er das Unheil auch sah. 4,5:1,5

Unfassbar.

Trotz Unterzahl führten wir beim Tabellenführer uneinholbar. Mein Grinsen konnte gar nicht mehr breiter werden.

Andreas machte kurz danach gegen Baar ebenfalls den Deckel drauf und verwertete seinen Vorteil zum nächsten vollen Punkt. 5,5:1,5

Was ist hier los? Ich musste mich mal kneifen. Selbst in meinen kühnsten Träumen hätte ich mit diesem Ergebnis nie im Leben gerechnet.

Jens wollte endlich auch mitfeiern und einigte sich an Brett 6 auf Remis. 6-2.

Was für ein historischer Tag!

Wir haben mit der zweiten Mannschaft, seitdem ich Mannschaftsführer bin, schon so einige Überraschungen geschafft, aber die Ereignisse heute sind nicht zu toppen. Wir haben nicht nur in Unterzahl den Tabellenführer geschlagen, sondern haben bereits am 5. Spieltag den Klassenerhalt geschafft und damit unser Saisonziel erreicht. Ab jetzt müssen wir uns neue Ziele setzen, wie auch Andreas auf der Rückfahrt anmerkte.

Erfreulich auch für unsere erste Mannschaft, die gestern ebenfalls gegen den Tabellenführer HSK Lister Turm 2 sensationell gewann und damit 2 wichtige Punkte gegen den Abstieg holte, denn nun können wir für den Rest der Saison bei Ausfällen gut reagieren.

Ich bin beim Schreiben immer noch etwas sprachlos. Vielen Dank an Bodo und Matthias für Ihr spontanes Einspringen und natürlich auch an alle anderen, die dabei waren.

Von diesem Spiel werden wir noch lange erzählen…