Nächste Veranstaltungen

Aktuelle Empfehlungen

Frühjahrsopen 2018
Aktuelle Ergebnisse

Vereinsabend

Immer mittwochs und freitags in der Begegnungsstätte Altwarmbüchen, an der Riehe 32, 30916 Isernhagen.
Ab 16:30 Uhr für Kinder und Jugendliche, ab 18 Uhr für Erwachsene. Wir freuen uns auf euch!

Bericht von Holger Ernst

Phänomenal“

Und schon wieder ein Überraschungserfolg…

Trotzdem wir 3 Stammspieler ersetzen mussten, gelang uns gestern ein weiterer Erfolg in der Bezirksklasse. Mit nunmehr 10 Mannschaftspunkten haben wir bereits weitaus mehr Punkte geholt, als sich irgendwer träumen ließ.

Den ersten Punkt fuhr Kevin zwangsläufig ein, da sein Gegner leider nicht erschien. Bereits zum zweiten Male hintereinander steht damit ein „+“ in seiner Bilanz, aber Kevin nahm es sportlich und unterstütze die Mannschaft noch einige Stunden.

Dieter und Nils standen schnell auf verlorenem Posten gegen Ihre übermächtigen Gegner – hier hatte ich mir allerdings auch nicht viel ausgerechnet. Trotzdem muss jede Partie gespielt werden und Nils war bis zu einem Fehler eigentlich gut dabei. Aber 2-1 für den HSK.

Auch an allen anderen Brettern waren wir im Schnitt um 170 DWZ unterlegen und so vermutete ich heute eine „richtige Packung“ für uns. Doch ich sollte eines anderen belehrt werden…

Michael hatte im Endspiel einen Mehrbauern gegen Torsten Gans (1830) und eroberte weiteres Material mit seinen Türmen. Torsten hatte schließlich ein Einsehen und gab auf. 2-2

Anatolij stand lange unter Druck, konnte sich allerdings schließlich befreien und gewann dann in seiner ihm eigenen Manier. 3-2 für uns.

Jens saß direkt neben mir und verpasste seinem Gegner Werner Hampe (1625) erst mal einen Doppelbauern. Im Mittelspiel konnte er einen Bauern erobern und so wickelte Jens ab. Im Endspiel gab Hampe einen Qualität, als er bei angegriffenem Turm seinen Läufer ziehen wollte. Berührt -geführt – die Qualität war weg. Das entstehende Endspiel war noch kurz etwas kompliziert, aber schließlich fand Jens mit seinem Freibauern den Gewinnweg und Hampe gab auf. 4-2

Ich selbst wehrte mich nach Kräften gegen Luis Ripoll (1692), doch er zeigte mir mit seinen 79 Jahren, dass man auch als Senior noch gutes Schach spielen kann. Das Endspiel war klar verloren und somit gab ich schließlich auf. 4-3

Ich hatte mich eigentlich schon mit dem 4-4 abgefunden, da mir Dieter zwischendurch berichtet hatte, das Bodos Gegner Reinhard Bartel (1566) bereits 2 Freibauern hatte. Als ich mir nun selbst einen Eindruck verschaffen konnte, stellte ich fest, dass Bodo schon einen der beiden erobert hatte und seinen Gegner vor Dauerschachprobleme stellte. Bartel suchte nach einem Ausweg, aber das wäre mit weiteren Bauernverlusten verbunden gewesen. Völlig überraschend bot er Bodo Remis an, welches unser Vorsitzender natürlich sofort annahm. 4,5-3,5

Schon wieder so ein unglaublicher Sieg für uns – mir fallen bald keine Superlative mehr für unsere Truppe ein.

10 Mannschaftspunkte nach 7 Spielen als Aufsteiger – unglaublich.

Wenn man sich noch die Statistiken der Bezirksklasse dazu anschaut, in der wir den zweitkleinsten DWZ-Schnitt der eingesetzten Spieler aufweisen, wird man wirklich sprachlos.

All das lässt sich nur damit erklären, dass wir in allen Spielen als MANNSCHAFT aufgetreten sind und nicht als eine Ansammlung von Egoisten.

Chapeau an die zweite Mannschaft und vor allem an alle Spieler, die aus der dritten Mannschaft eingesprungen sind. Mit 5,5/11 Punkten haben diese wesentlich zu unserem Erfolg beigetragen.

Nun wollen wir natürlich auch SV Laatzen 2 ein wenig Angst einjagen und unsere Bilanz weiter verbessern.

Ich freue mich schon drauf…