Nächste Veranstaltungen

14 Dez
21 Dez
Weihnachtsfeier
21.12.2018 18:00

Aktuelle Empfehlungen

Landeseinzelmeisterschaften
03.-06.01.2019. Anmeldung bis 15.12.2018!
Vereinsmeisterschaft 2018/2019
Aktuelle Ergebnisse

Vereinsabend

Immer mittwochs und freitags in der Begegnungsstätte Altwarmbüchen, an der Riehe 32, 30916 Isernhagen.
Ab 16:30 Uhr für Kinder und Jugendliche, ab 18 Uhr für Erwachsene. Wir freuen uns auf euch!

Niedersachsen-Pokal Runde 1: Erfahrung siegt über Jugend

 

Am Sonntag, den 18. November 2018 traten die Schach-Drachen zur ersten Runde des diesjährigen Niedersachsen-Pokals an. Die Auslosung hatte dieses Jahr ein Heimspiel gegen den SK Lehrte ergeben, die zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder eine Mannschaft ins Rennen geschickt hatten.

Nachdem wir im Vorfeld einige Probleme mit der Besetzung gehabt hatten, bekamen wir doch eine schlagkräftige und im Alter sehr gemischte Mannschaft zusammen. Gegen Lehrte wussten wir natürlich nicht, was auf uns zukam und so kam es am Morgen um 10:00 dann zu folgenden Begegnungen:

Brett 1: Julian Essmann (1959) – Niko Stelmaszyk (1993)

Brett 2: Werner Zoch (1823) – Thore Meiwes (1946)

Brett 3: Michael Jäkel (1749) – Gia Bao Thieu (1898)

Brett 4: Robert Elsner (1615) – Philip Reimer (1830)

Lehrte war also mit 4 ihrer starken Jugendlichen angetreten und bis auf Brett 1 waren wir an allen Brettern deutlich in der DWZ unterlegen. Wir spielten also erst einmal ganz entspannt auf und schauten mal, was so möglich ist.

Michael hatte an Brett 3 eine sehr ausgeglichene Eröffnung erreicht und war zu keinem Zeitpunkt der Partie in Gefahr. Er konnte das erste wertvolle Remis erzielen.

Robert hatte es an Brett 4 mit einem alten Bekannten zu tun. Gegen Philip Reimer hatte er bereits bei der Bezirks- und bei der Landeseinzelmeisterschaft gespielt und beide Male ungücklich verloren. Wie schon zuvor entstand aus der Eröffnung eine sehr scharfe Stellung mit ungleichen Rochaden, in der jeder Zug gut bedacht sein wollte.

Julian hatte es an Brett 1 mit dem starken Stelmaszyk zu tun, der in der Verbandsliga gerade erst Patrick Lick bezwungen, zuvor gegen Sven-Hendrik remisiert und in der letzten Saison auch gegen Marius gewonnen hatte. Es war also klar, dass es eine schwierige Aufgabe werden würde. In der Eröffnung kannte sich Stelmazyk aus und konnte Julian schon mal in eine passive Stellung bringen.

Werner hatte unterdessen unter Beobachtung seines Nachwuchses eine gute Stellung gegen Meiwes erreicht und konnte einen Bauern gewinnen. Jetzt sah es gar nicht so schlecht aus für uns.

An Julians Brett entschieden sich die Dinge dann aber schneller als gedacht: Mit einigen geschickten Umgruppierungen konnte sein Gegner einen Bauern erobern, woraufhin Julians Stellung in kürzester Zeit zusammenbrach. Nun stand es 0,5 zu 1,5, doch zwei Isernhagener spielten noch.

In Roberts Partie ging es weiter hoch her. Sein Angriff war einen Tick schneller und es schien, als könnte eine Kombination den Sieg bringen. Leider war Robert aber einen Zug zu langsam, die Kombination schlug nicht durch und er musste die Segel streichen. Schade für Robert, dass es dieses Mal erneut nicht für einen Punkt gegen Reimer reichte, aber wieder einmal eine sehr überzeugende Leistung von ihm.

Der Kampf war damit zwar entschieden, aber Werner kämpfte noch weiter. Er hatte sich einen 2. Mehrbauern erkämpft und machte im Endspiel tatsächlich noch den Sieg perfekt.

Am Ende stand es also nach hartem Kampf 1,5 zu 2,5. Wir sind damit zwar aus dem Pokal ausgeschieden, haben uns aber als gefährliche Gegner erwiesen und beinahe die Überraschung geschafft. (J.E.)