Nächste Veranstaltungen

23 Aug
Lessing-Open Wolfenbüttel
23.08.2019 - 25.08.2019
7 Sep
8 Sep
Lehrter Open 2019
08.09.2019

Aktuelle Empfehlungen

offene Spaßturniere in den Sommerferien
z.B. Ansageschach, Karten- und alternative Brettspiele u.v.m. jeweils freitags um 19.30 Uhr
Jugendserie in Lehrte
Am 07.09.2019
Senioren-Pokalmannschaftsmeisterschaft der Vereine
Meldeschluss ist der 10. Oktober 2019. Ansprechpartner ist Jürgen Reinecke.

Vereinsabend

Immer mittwochs und freitags in der Begegnungsstätte Altwarmbüchen, an der Riehe 32, 30916 Isernhagen.
Ab 16:30 Uhr für Kinder und Jugendliche, ab 18 Uhr für Erwachsene. Wir freuen uns auf euch!

Bericht von Frank Gathmann über die Runden 1-4

Gleich in der ersten Runde zeigte Robert, dass mit ihm zu rechnen ist. Gegen Aik Arakelian aus NRW, DWZ 2066, kam Robert frühzeitig in Vorteil. Schwarz wollte allerdings nicht tatenlos zusehen, wie ihm zunehmend die Daumenschrauben angezogen werden und spielte mutig 8.-f7-f5?!

Nun hatte Robert die Möglichkeit, weiter auf seinen erheblichen positionellen Vorteil zu spielen. Mit 9. e4-e5. Doch Robert wählte 9.e4xf5 Sxf5!? 10.Lxf8 Dxf8 und hatte jetzt eine ganze Qualität mehr. Auch in dieser Abwicklung stand Robert erheblich besser. Doch in den darauffolgenden Verwicklungen verlor Robert etwas Übersicht und kam schließlich unter die Räder. Das kühne Spiel seines Gegners wurde belohnt.

In der zweiten Runde spielte Robert mit Schwarz gegen Keoki Wellßow aus Mecklenburg-Vorpommern, DWZ 1537.

In dieser Stellung fand Robert den starken Zug 19.-Sg4-f2! Nach 20.Lxc8 Dxc8 21.Lf4 Dh3+ 22.Kf3 Dg4+ 23.Kg2 Tf8! konnte er seinen ersten Punkt verbuchen. 

Der nächste volle Punkt folgte gleich darauf in der 3. Runde. Sein Gegner, Momchil Kosev aus Erfurt, hat eine DWZ von 1943. Dieser hatte soeben 17.-Sxd5 gespielt, was unangenehm aussieht für Weiß. Der schwarze Springer auf d5 ist tabu wegen Dxc2 matt.

Doch Robert fing an zu zaubern und fand einen Weg, dem Unsympathling auf d5 ans Leder zu gehen: 18.Lxd7+ Kxd7 19.Sc5+! dxc5 20.Dxd5+. Robert spielte konzentriert weiter und behielt auch zum Schluss die Nerven:

34.-cxb2+ 35.Kb1! Txf5 36.Th8+ Ke7 37.De4+ De6 38. Te8+ 1:0

Robert fand sich nun im oberen Tabellenfeld wieder, wo sich die 2000er im Haifischbecken tummeln. Und es sollte noch besser kommen: Robert gewann auch in Runde 4 und zwar mit Schwarz gegen Erik Simukow aus Kassel, DWZ 2033. Eine Partie, in der Robert mehrere erstaunliche und mutige Züge fand. Der erste war ein positionelles Bauernopfer in dieser Stellung:

14.-Dd8-c7!? 15.Sxd5 cxd5 16.Lxd5

Und jetzt der nächste Kracher: 16.-Tf8-c8! Robert opfert eine Qualität für starken Angriff. 17.Lxa8 Dxc2+ 18. Ka1 Txa8. In der kommenden Phase spielte Robert einige großartige ruhige Züge zur Vorbereitung des entscheidenden Angriffs. Irgendwann stand dann diese Stellung auf dem Brett:

Die weiße Dame ist an die Verteidigung von a2 gebunden. Die weiße Grundreihe sieht verdächtig schwach aus. Doch wie das ausnutzen? Robert fand auch hier eine wundervolle Lösung und entkorkte 23.e5-e4! 24.fxe4 Ld4! Weiß wird matt auf c1 oder verliert den Le3. Wenige Züge später hatte Robert den dritten Sieg in Folge eingefahren.