Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

Aktuelle Infos

Der Spielbetrieb ist im November ausgesetzt.
Auf Grund der Corona-Verordnung der Landesregierung können im November keine Trainingsabende stattfinden. Der Start der Überbrückungsligen sowie der Start der Vereinsmeisterschaft muss verschoben werden.

6. Spieltag: Furioser Sieg der 2. Mannschaft

 

1. Mannschaft

Der Mannschaftskampf gegen die Schachfreunde Barsinghausen entwickelte sich zum erwartet umkämpften Duell auf Augenhöhe. Christian Hachtmann mit seinem fünften Saisonsieg, Werner Zoch mit einer starken Leistung im Damenendspiel, Randolf Prüßner mit einer tollen Mattkombination und Andreas Köppl mit einem Comeback aus einer zunächst passiven Stellung neigten zusammen mit dem Remis von Michael Jäkel den Mannschaftskampf zu unseren Gunsten.
Durch diesen insgesamt glücklichen 4,5-3,5 Sieg befinden wir uns nun auf den 2. Tabellenplatz, mannschaftspunktgleich mit dem Spitzenreiter SV Laatzen. Die beiden kommenden Mannschaftskämpfe gegen den Tabellendritten SK Lehrte und dem Tabellenführer SV Laatzen werden zeigen, inwieweit wir im Aufstiegsrennen ein Wörtchen mitreden können.

2. Mannschaft

Die Mannschaft des HSK Lister Turms war unserer 2. Mannschaft um durchschnittlich rund 100 DWZ-Punkte überlegen, lediglich Jürgen Reinecke hatte eine höhere Wertungszahl als sein Gegner. Eine aussichtslose Aufgabe, hier Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln? Ganz im Gegenteil! Unsere 2. Mannschaft ignorierte jegliche DWZ-Unterschiede, verlor keine einzige Partie und ließ ihren Gegnern dadurch keine Chance. Robert Elsner, Jürgen Reinecke, Michael Schoder und Hans-Jürgen Ebeling gewannen ihre Partien, Kevin Teichert, Holger Ernst, Reinhard Altrock und Jens Wendling spielten Unentschieden.
Das 6:2 sorgte nicht nur für etwas Luft im Abstiegskampf, sondern verbesserte auch das Brettpunkteverhältnis, was zum Saisonende noch einmal entscheidend werden kann. Das Liga-Orakel sieht für unsere 2. Mannschaft nun eine Abstiegswahrscheinlichkeit von 20 % und eine Aufstiegswahrscheinlichkeit von 9 %. Wir sind gespannt, wo die Reise hingeht.

3.. Mannschaft

Etwas weniger dramatisch verläuft die Saison für unsere 3. Mannschaft, die sich im Tabellenmittelfeld der Kreisklasse gefestigt hat. Gegen den Tabellenführer SK Anderten fuhr Hannes Braun seinen vierten Saisonsieg ein, während Charlotte Loßin, Nils Battermann und Dieter Schrader Remis spielten. Trotz der 2,5-5,5 Niederlage eine ordentliche Leistung.

4. Mannschaft

Ebenfalls eine ordentliche zeigte unsere 4. Mannschaft gegen den SK Lehrte, auch wenn auch dieser Mannschaftskampf leider mit einer Niederlage endete. Die Siege von Arne Gädeken, Alexander Zwetzich und Joachim Glaschak führten den 3:5 Endstand herbei.

LEM 2019: Sven-Hendrik Loßin wird Landesmeister im Lösen von Schachproblemen

Vom 02.-06. Januar 2019 fanden die diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften statt. Die Schach-Drachen waren in jeder Spielstärkegruppe vertreten.

 

Meisterturnier

Durch seinen 7. Platz im A-Open der vorherigen Landeseinzelmeisterschaften durfte sich Christian Hachtmann dieses Jahr im Meisterturnier mit den stärksten Spielern Niedersachsens messen. Beispielsweise traf er auf den Titelverteidiger FM Christian Polster und den neuen Landesmeister FM Tobias Vöge. Christian hielt in allen Partien gut mit und belegte mit drei Punkte in sieben Partien einen starken 13. Platz.

Abschlusstabelle des Meisterturniers

A-Open

Im A-Open gelang Marius Eilert der Traumstart mit drei Siegen in den ersten Spielen und durfte zur Belohnung in der 4. Runde an einem der begehrten Live-Bretter zu spielen. Und diese Partie hatte es in sich: Beide Spieler opferten Bauern und lehnten Remisangebote ab, ehe sich Marius nach 73 Zügen durchsetzen und über weitere Partien am Live-Brett freuen konnte. Die beiden folgenden Partien verliefen ebenfalls spannend, endeten mit einem Remis und einer Niederlage aber weniger erfolgreich, sodass sich Marius zur letzten Runde an einem konventionellen Schachbrett wiederfand. Zwar verlor Marius auch diese Partie und musste sich mit dem 10. Platz begnügen, konnte jedoch auf ein erlebnisreiches Turnier zurückblicken. An dieser Stelle daher auch ein großes Lob an den NSV für den tollen Service der Live-Übertragung.

Abschlusstabelle des A-Opens

B-Open

Im B-Open überzeugt Charlotte Loßin gegen die Spieler mit einer DWZ unterhalb von 1500 und holte in drei Partien 2,5 Punkte. Gegen die vier Gegner mit einer DWZ oberhalb von 1600 fehlte hingegen leider das gewisse Quäntchen, sodass in diesen Partien keine Punkte heraussprangen. Vom Ergebnis her ein eher durchwachsenes Turnier, aber da ihre Partien allesamt aufregend und umkämpft waren, war Charlotte bereits zur Siegerehrung wieder motiviert, beim nächsten Turnier wieder neu anzugreifen.

Robert Elsner unterstrich mit 2,5 Punkten aus den ersten drei Partien bereits früh seine Ambitionen auf eine Topplatzierung. Es folgte jedoch eine Niederlage in der 4. Runde, durch die er sich in den letzten drei Partien keinen weiteren Ausrutscher erlauben durfte, um noch die anvisierte Spitzenplatzierung zu erreichen. Tatsächlich gelangen Robert die erhoffen drei Siege, wodurch er den 5. Platz in der Gesamtwertung sowie den 1. Platz in der Jugendwertung U-16 belegte. Mit einem Zuwachs von 134 DWZ-Punkten sammelte Robert zudem weitere Argumente für seinen Freiplatzantrag für die anstehenden Landes-Jugend-Einzelmeisterschaften.

Abschlusstabelle des B-Opens

C-Open

Im C-Open zählte Joachim Glaschak zum erweiterten Favoritenkreis, musste sich allerdings nach seiner Auftaktniederlage zunächst im hinteren Teil der Tabelle einordnen. Mit 4,5 Punkten in den folgenden fünf Partien arbeitete sich Joachim schrittweise wieder nach vorne und hatte so in der letzten Runde noch die Chance auf einen Podiumsplatz. Gegen Simon Mörz lieferte Joachim einen langen Kampf, musste sich letztendlich aber dennoch geschlagen geben und seinem Gegner zum Gruppensieg gratulieren.

Abschlusstabelle des C-Opens

Schnellschach

Bereits einen Tag vor dem Turnier fand die Landes-Schnellschach-Einzel-Meisterschaft statt. Mit dabei war Robert Elsner, der auf Setzranglistenplatz 86 unter 116 Teilnehmern in das Turnier startete. Robert erzielte in sieben Runden starke vier Punkte und erreichte den 47. Platz.

Abschlusstabelle der Schnellschach-LEM

Problemlösemeisterschaft

Den größten Erfolg der diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften erzielten die Schach-Drachen bei der Meisterschaft im Lösen von Schachproblemen. Regelmäßiger Teilnehmer bei Problemlösemeisterschaften ist Sven-Hendrik Loßin, der sogar bereits selbst Schachprobleme komponiert hat. Nach mehreren zweiten und dritten Plätzen in den vergangenen Jahren gelang ihm dieses Mal der ganz große Wurf zum Landesmeister. Den Grundstein für seinen Erfolg legte Sven-Hendrik durch das rasche Lösen der folgenden Studie:

Weiß am Zug gewinnt. Hier geht es zur Lösung.

Erfolgreicher Jahresabschluss

Mit seinem Sieg gegen Lutz Höpfner vom SK Stolzenau bescherte Randolf Prüßner unserer 1. Mannschaft einen erfolgreichen Jahresabschluss. Dabei sah es zunächst nicht danach aus, denn Randolf war aufgrund eines Minusbauerns im Hintertreffen. Doch in folgender Stellung wendete sich das Blatt:

Wie sollte Schwarz am besten auf den Angriff auf seinen Läufer reagieren? Hier geht es zur Lösung.

Christian Hachtmann in Topform

Mit drei Punkten aus drei Partien ist Christian Hachtmann bisher der Spieler der Saison. Gegen Frank Spenner vom HSK Lister Turm präsentierte Christian einen lehrbuchhaften Mattangriff:

Wie sollte Schwarz am Zug fortsetzen?

Hier geht es zur Lösung.

Ein starkes Läuferpaar

Im Mannschaftskampf unserer 1. Mannschaft verlief die Partie zwischen Marius Eilert und Amir Aghaalitari lange ausgeglichen, ehe sich das Läuferpaar von Marius als vorteilhaft erwies:

Die weiße Stellung ist bereits vorteilhaft, doch mit welchem Zug erzielt Weiß die sofortige Entscheidung?

Hier geht es zur Lösung.