Nächste Veranstaltungen

9 Feb
6. Runde Mannschaftsmeisterschaft
09.02.2020 10:00 - 15:00
14 Feb
Vereinsmeisterschaft, Runde 7
14.02.2020 18:30 - 22:00
28 Feb
Frühjahrsopen Runde 1
28.02.2020 19:00 - 22:00
29 Feb
Norddeutsche Blitzeinzelmeisterschaft
29.02.2020 10:00 - 18:00

Aktuelle Empfehlungen

Vereinsabend

Immer mittwochs und freitags in der Begegnungsstätte Altwarmbüchen, an der Riehe 32, 30916 Isernhagen.
Ab 16:30 Uhr für Kinder und Jugendliche, ab 18 Uhr für Erwachsene. Wir freuen uns auf euch!

Schach-Drachen erfolgreich bei der Jugendserie in Lehrte

Am 1. September 2018 fuhren Benedict Sibbertsen, Miriam Elsner und Robert Elsner in Begleitung von Bodo Lieberum zur Jugendserie nach Lehrte.

Benedict stellte bei seinem ersten größeren Schachturnier seine Trainingsfortschritte unter Beweis und erzielte in der Altersklasse U9 in sieben Partien zwei Punkte.

Noch einen Punkt mehr erzielte Miriam in der Altersklasse U10 und gewann dabei unter anderem gegen die spätere Drittplatzierte.

Robert zählte unter den 26 Teilnehmern in der Altersklasse U14 zum Favoritenkreis, traf aber auch auf einige starke Kontrahenten, die teilweise sogar aus Lehrtes Partnerstadt Straßfurt angereist waren. Mit sechs Siegen in Folge und einem Remis zum Abschluss gelang Robert dennoch ein beeindruckender Start-Ziel-Sieg.

Alles in allem ein erfolgreiches Schachturnier und eine ideale Vorbereitung für die Punktspiele in den Jugendmannschaften, die am 23. September beginnen.

Hier geht es zu den detaillierten Ergebnissen.

Vereinspokal 2018 gestartet

In dieser Saison neu im Turnierprogramm ist unser Vereinspokal, der im K.-o.-System ausgetragen wird. 14 Spieler haben sich für das Turnier angemeldet und typisch für ein Pokalturnier gab es bereits in der ersten Runde einige Überraschungen:

Charlotte Loßin besiegte Andreas Köppl und Sam Ahmadi erzielte ein Unentschieden gegen Andreas Szymanski. In der darauffolgenden Schnellschachpartie hielt Sam erneut gut mit, überschritt dann aber die Bedenkzeit.

Die beiden Turnierfavoriten Marius Eilert und Jürgen Reinecke gewannen ihre Auftaktpartien, treffen nun im Viertelfinale aber im direkten Duell aufeinander.

Hier geht es zur Ergebnisseite.

Finale im Hohlfeld-Pokal 2018

Am Freitag, den 22. Juni, spielten wir das Finale im Hohlfeld-Pokal gegen die SG Garbsen/Marienwerder. Die Aufstellungen:

 

SD Isernhagen   SG Garbsen/Marienwerder
Marius Eilert (2026) - Hartmut Klemmt (1937)
Julian Essmann (1951) - Siegfried Gottschalk (2042)
Andreas Köppl (1696) - Thomas Poeschel (1877)
Kevin Teichert (1659) - Dieter Stummeyer (1773)

Die ambitionierteste Eröffnung spielte Dieter Stummeyer, der Kevin mit mutigem Gambitspiel von Beginn an unter Druck setzte. Kevin versuchte seinen König mit der langen Rochade in Sicherheit zu bringen, aber auch am Damenflügel waren die gegnerischen Figuren stark vertreten. Trotz zäher Verteidigung ließ sich die Partie daher leider nicht mehr retten. 0:1

Andreas ließ sich indessen von der höheren DWZ seines Gegners nicht abschrecken und spielte gewohnt energisch gegen den gegnerischen König. Auch dieses Mal ging das Konzept auf und führte zunächst zu einem Qualitätsgewinn. Als Andreas danach seine Figuren zum Mattangriff positionierte, schlug die gegnerische Dame plötzlich einen gedeckten Turm. Ein Verzweiflungszug? Nein, Thomas Poeschel hatte richtig berechnet, dass er kurz darauf mit einem Abzugsangriff die Dame zurückgewinnt. Die Partie war dadurch wieder ausgeglichen.

In der Zeitnotphase ging es dann auch an den beiden ersten Brettern hoch her. Marius geriet durch das Eindringen der gegnerischen Türme ins Hintertreffen, während Julian groß aufspielte: Erst ein Bauerngewinn, dann eine Springergabel und die korrekte Einschätzung, dass die gegnerischen Drohungen diesen Materialverlust nicht mehr kompensieren können. Ein ganz starker Sieg zum 1:1.

Hartmut Klemmt ließ nach der Zeitnotphase hingegen kein Gegenspiel mehr zu und verwertete gegen Marius präzise seinen Vorteil. Damit war der Mannschaftskampf entschieden, da Garbsen/Marienwerder auch bei einem 2:2 mit ausgeglichener Berliner Wertung als klassentiefere Mannschaft den Sieg zugesprochen bekäme. Andreas einigte sich daher mit seinem Gegner auf Remis zum 1,5-2,5 Endstand. Wir gratulieren somit der SG Garbsen/Marienwerder zum diesjährigen Gewinn des Hohlfeld-Pokals. Aber auch für uns war der Hohlfeld-Pokal mit drei packenden Pokalspielen ein tolles Erlebnis!

Christian Hachtmann gewinnt Frühjahrsopen 2018

Das Frühjahrsopen 2018 ist mit einem packenden Finale zu Ende gegangen. Die beiden Tabellenführer Christian Hachtmann und Marius Eilert trafen im direkten Duell aufeinander, während Ulf Stoy auf ein Remis in dieser Partie hoffte, um selbst noch Turniersieger zu werden.

Die Partie zwischen Christian und Marius verlief lange Zeit auf Augenhöhe, ehe Marius sich entschied einen Turm und einen Bauern zu opfern, um zwei Leichtfiguren zu gewinnen. Christian hatte jedoch einen Schritt weiter gedacht und gesehen, dass er im Anschluss noch einen wichtigen Bauern gewinnt. Sein resultierender Freibauer rückte schnell bis auf die 7. Reihe vor und ließ sich nur noch auf Kosten einer Leichtfigur aufhalten. War die Partie damit entschieden? Noch nicht ganz! Die drei Leichtfiguren von Marius nahmen noch einmal ihren Mut zusammen, um Christians König in der Brettmitte herauszufordern:

Dass der naheliegende Zug 1.Tb8 bereits zum Dauerschach führt (1...Ld2+ 2.Kf5 Sh6+ 3.Ke5 Lc3+ 4.Kf4 Ld2+ usw.) und sogar verschiedene schwarze Mattideen in der Luft liegen, steigerte noch einmal den Puls beider Spieler. Doch Christian ließ sich nicht mehr überlisten und kürte sich mit der Zugfolge 1.Kg5 Lf3 2.Le2! zum verdienten Turniersieger.

Mindestens genauso spektakulär verlief die Partie zwischen Michael Jäkel und Ulf Stoy, denn auch hier scheuten beide Spieler mit fast aufgebrauchter Bedenkzeit keinerlei Risiko. Ein tolles Spektakel für die Zuschauer, die zudem miterlebten, wie die Körpersprache beider Spieler zwischen Selbstbewusstsein und Unsicherheit hin und her pendelte und innerhalb kurzer Zeit drei Remisangebote wechselseitig abgelehnt wurden. Das vierte Remisangebot brachte schließlich die Einigung und entschied so über die Preisträger:

 

1. Platz: Christian Hachtmann

2. Platz: Marius Eilert

3. Platz: Ulf Stoy

4. Platz Markus Wolpers

1. Platz TWZ < 1700: Michael Jäkel

1. Platz TWZ < 1500: Andreas Szymanski

1. Platz Jugendwertung U-20: Leon Zweigait

1. Platz Jugendwertung U-12: Leon Zweigait

 

Hier geht es zur Abschlusstabelle.

Hier geht es zur DWZ-Auswertung.

Halbfinale im Hohlfeld-Pokal

Nach dem knappen Sieg im Viertelfinale des Hohlfeld-Pokals gegen den SK Neustadt reisten wir zum Halbfinale nach Uetze-Hänigsen:

 

SC Uetze-Hänigsen   SD Isernhagen
Matthias Dämmig (2048) - Julian Essmann (1951)
Ulrich Kubicki (1879) - Sven-Hendrik Loßin (2114)
Kai Wöhler (1799) - Marius Eilert (2026)
Dieter Hoppenstedt (1619) - Kevin Teichert (1659)

Die erste Entscheidung fiel am 3. Brett, als Marius die exponierte Königsstellung seines Gegners zum Sieg nutze. Sven opferte indessen seine Dame für zwei Türme – die richtige Entscheidung, da seine vorgerückten Bauern nun die nötige Unterstützung bekamen, um den Sieg zu sichern. Kevin hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen Mehrbauern und gut positionierte Springer. Diesen Vorteil ließ er sich nicht mehr nehmen und machte den Finaleinzug perfekt.

Dadurch konnte Julian nun befreit aufspielen und setzte mit einem typischen Bauerndurchbruch auf einen starken Freibauern. Sein Gegner tat es ihm gleich und erreichte mit seinem Freibauern sogar als erstes das Umwandlungsfeld. Die neue Dame ließ sich nicht mehr kontrollieren und brachte den 3:1 Endstand.

Zum Abschluss noch ein großes Dankeschön an den SC Uetze-Hänigsen für die hervorragende Gastfreundschaft, inklusive des Bereitstellens von Knabbereien und eines sommerlichen Blitzturniers auf der Terrasse des Spiellokals. Es hat viel Spaß gemacht!